Die Geschichte des Leinenstoffs

Nach intensiver Recherche zur Geschichte des Leinens schrieb W.F. Leggett in „The Story of Linen” (Die Geschichte des Leinens)

“Es ist wirklich unmöglich herauszufinden, welche der vielen Naturfasern erstmals für Textilzwecke verwendet wurde. Man kann nicht einmal sicher sein, auf welche Weise eine spezifische Faser zur Verwendung gelangte, aber von den vier hauptsächlichen Textilfasern, Wolle, Baumwolle, Seide und Flachs, ist letztere zweifellos die älteste. Einige Anthropologen meinen sogar, es sei möglich, dass der Ursprung des Leinens nicht lange nach dem Beginn der Menschheit liegt.

Es ist bekannt, dass Leinentuch in Ägypten schon seit so langer Zeit hergestellt wurde, dass dies bereits im Jahr 3400 v.Chr. eine gutentwickelte Kunst war. Diese Tatsache wird durch die Vielfalt und verschiedenartige Beschaffenheit von Leinentüchern belegt, die in den Grabstätten der Dynastien gefunden wurden, die etwa zu dieser Zeit ihr Ende fanden. Obwohl das Material von Hand hergestellt war, waren einige der Tücher sehr zart und rein – einige wurden sogar als „gewobene Luft“ bezeichnet - und wiesen über 500 Fäden pro Zoll auf, eine Webeigenschaft, die nicht einmal mit modernen Maschinen erreicht werden kann. Ein Kleidungsstück aus solch einem Material, so geht die Rede, könnte man durch einen kleinen Finger-Ring ziehen. Andererseits wurde aber auch grobes Leinentuch hergestellt, das mit dem Leinen von heute vergleichbar ist.

Man glaubt, dass die Leinenart des Bestattungstuchs den Status des Tuchträgers darstellte. Adlige und Priester wurden bei der Bestattung in bis zu eintausend Yard (etwa 914 Meter) feinen, glatten Leinens, Sklaven hingegen nur in einige Yard groben, mit Segeltuch vergleichbaren Leinens gewickelt. Alle wurden jedoch zur Bestattung mit Leinen umhüllt, da nur dieses Material als „rein“ angesehen wurde und ihm daher eine religiöse Bedeutung zukam. Mit der Zunahme von Seereisen und Handel verbreitete sich die Verwendung von Leinen im gesamten Mittelmeerraum. Von dort aus gelangte es in andere Inlandsgebiete und mit der Eroberung durch die Römer auch nach England. Zumindest begann zu dieser Zeit in England eine recht fortgeschrittene Herstellungsform des Leinens. Leinen wird häufig in der Bibel bei der Bekleidung, zum Errichten von Trennwänden und bei verschiedenen Arten der Ausstattung des Exodus-Tempels, einem transportablen Zelt-Tempel, erwähnt.”